Spielberichte

Atus Velden : SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN 3:1 (1:1) 31.10.2018

 

Vor Allerheiligen waren wir zu Gast in der Waldarena zu Velden. Die Gastgeber sind recht gut in die Saison gestartet und waren auch gegen uns klar der Favorit. Nach einen anfänglichen abtasten beider Mannschaften gab es da und dort einige Chancen aber nichts Zählbares, bis zur 19. Minute als ein Schuss der Gastgeber an den Pfosten ging und den Abpraller die Veldener zum 1:0 verwerten konnten. Es dauerte bis knapp vor dem Pausenpfiff ehe Pignet Florian mit einem Kopfball den Ausgleich erzielen konnte und wir gingen mit 1:1 in die Pause. Unsere Jungs verkauften sich gut bis lang und konnten das Spiel offen gestalten. Bis 15 Minuten vor Ende stand es noch immer 1:1 und die Hoffnung auf einen Punktezuwachs wuchs. Als dann aus abseitsverdächtiger Position das 2:1 fiel. Nur eine Minute später eine etwas unglückliche Situation im Mittelfeld als Jaka Kokalj zum Kopfball hochstieg und den ankommenden Gegenspieler beim Landen unglücklich traf, Gelb/Rot etwas überzogen aber das war dann leider aus unserer Sicht die Vorentscheidung durch den Unparteiischen. Der Knaller als Draufgabe war dann noch ein Elfmeter in der 79. Minute als unser Torhüter auswich um den Elfer zu vermeiden, der Stürmer den Ball bei Ihn vorbeilupfte, schoss und ging dann zu Boden. Pfiff und Elfmeter für Velden. Gelächter am Spielfeldrand auch des Veldener Publikums. Der Schiri stand unter Beobachtung vielleicht deswegen aber mit dieser Leistung wird das wohl nichts mit dem Aufstieg in höhere Fußball Dimensionen. Am Ende durch zwei krasse Entscheidungen blieben die Punkte in Velden.

 

SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN: MSC Magdalen 3:2 (2:1) 26.10.2018

 

Nach den letzten zwei Lastminute Niederlagen konnten wir diesmal den wichtigen vielleicht nicht zu erwartenden Heimsieg gegen Magdalen feiern. Am Ende war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft die heute von Beginn an giftig war und auch in die Zweikämpfe gingen. Nach knapp einer halben Stunde erlöste uns Agovic Elvedin mit dem Führungstreffer und es stand 1:0. Nur drei Minuten später konnten aber die Gäste in Person von Rabitsch den Ausgleich erzielen. Doch noch vor dem Pausenpfiff neuerlich der Führungstreffer durch Kapitän Antolitsch und mit 2:1 ging es in die Pause. Nach Wiederbeginn dann wieder ein guter Start und es dauerte nur 6 Minuten ehe Blaz Bosic den 3:1 Treffer für den SVA erzielte und die Partie schien gelaufen aber es ging ja noch recht lange und die Gäste konnten nachdem wir den 4:1 Treffer am Fuß hatten im Gegenzug den 3:2 Anschlusstreffer machen. Es wurde also nochmal spannend. In Minute 90 dann noch die gelb/rote Karte für den Torschützen Blaz Bozic die unnötig war. Wieder gab es 3 Minuten drauf von Schiri Dietz und nochmal ein Freistoß an der Strafraumgrenze für die Magdalener aber diesmal zum Glück für uns traf Modic nicht ins Tor. So blieb es bei einen knappen aber verdienten 3:2 Sieg. Schon kommenden Mittwoch den 31.10.2018 sind wir zu Gast in Velden, Spielbeginn ist um 18:45 Uhr in der Waldarena. Link zu den besten Szenen und Tore: https://tv.ligaportal.at/…/video-4d3e5960bb4701361f2e543d7e…

BSV Bad Bleiberg : SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN 2:1 (0:1) 20.10.2018

 

Ja was soll man da noch dazu sagen? Nach 0:1 Führung bis zu Minute 81, doch noch eine 2:1 Niederlage bei den Hochtalern in der Nachspielzeit. Bitter in dieser Situation denn wie schon im letzten Heimspiel gegen Faak fiel der Treffer diesmal wieder in der Nachspielzeit. Aufgrund der Personalsituation musste diesmal auch der sportl. Leiter das Dress von Anfang an überstreifen.

 

Die Heimischen starteten überfallsartig in diese Begegnung und machten in den ersten 10 Minuten mächtig Druck, doch Treffer gelang ihnen keiner. Nach gut einer viertel Stunde kamen dann auch einige offensive Aktionen von den Gelb/Schwarzen und es lief plötzlich besser. In der 36. Minute dann eine wunderschöne Aktion, eingeleitet von Jaka Kokalj der mit der Hacke den Ball ideal für Blaz in den freien Raum spielte und dieser zum 0:1 traf. So ging es in die Pause um zu verschnaufen. Nach Wiederbeginn keine Wechsel auf beiden Seiten. Man kann der Mannschaft heute eigentlich nicht viel vorwerfen, da sie die taktische Vorgabe gut umsetzten und auch in punkto Einsatzbereitschaft präsent waren. Einziges Manko war die Chancenauswertung, hätte man die sich bietenden Möglichkeiten (die Zweifelslos da waren) verwertet wären wir als Sieger vom Platz gegangen. In Minute 67 machte der sportl. Leiter dann Platz und Musiakewycz kam ins Spiel. Minute 81 dann der Ausgleich durch einen „Tausendguldenschuß“ von Spielertrainer Stauder der Ball volley nahm und aus 30 Meter genau ins lange Kreuzeck traf. Leider belohnten wir uns heute wieder nicht und so kam es wie es kommen musste, in der Nachspielzeit gab es nach Foul an Binter Strafstoß und wiederum Stauder konnte zum 2:1 Siegtreffer einschieben. Zuvor noch die Riesenchance für Blaz und Agovic aber sie konnten den Ball nicht im Kasten der Bleiberger unterbringen. Danach beendete Schiri Aichholzer diese Partie.

SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN : FC Faakersee 0:1 (0:0) 13.10.2018

 

Debytime in Arnoldstein war auch Burgertime, vorweg die fußballerische Kost war es nicht es war eher die kulinarische Kost die den Besuchern schmeckte. Eine bittere 0:1 Niederlage gegen die Faaker in Minute 90 nach einer Abseitsentscheidung. Das Spiel hätte sich eigentlich keinen Sieger verdient den beide Teams konnten nicht ihre Leistung abrufen, der Schiri spielte leider auch noch mit war mitunter auch nicht gerade der Beste an diesen Tag. Unter dem Strich waren die Gäste vielleicht die Spur besser und haben in Hälfte zwei die klareren Chancen und waren den Sieg etwas näher. Kokalj Jaka erlitt eine tiefes Cut unter dem Auge und spielte noch bis knapp vor Ende weiter. Zusätzlich noch Kramer, Wedam Russ verletzt aus dem Spiel somit wird die Aufgabe nächste Woche gegen Bleiberg nicht leichter.

 

FC Gmünd 1b : SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN 4:2 (3:1) 6.10.2018

Der SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN war diesmal zu Gast in Gmünd und startete gut in diese Partie. Wir gingen nach bereits 5 Minuten mit 1:0 in Führung durch Elvedin Agovic. Doch wer glaubte das mit dieser Führung im Rücken das Spiel einmal für uns laufen würde, der irrt. Den postwendend kam der Ausgleich zum 1:1 und lange Gesichter bei den Zusehern die die Reise von Arnoldstein nach Gmünd auf sich genommen haben. In Minute 33, nach einem Eckball für den SVA gab es im Konter das 2:1 (unglaublich wie wir uns in solch einer Situation verhalten). & Minuten später die Top Ausgleichschance nur bringen wir den Ball im Sechzehner nicht unter, weil wir nicht schießen, sondern noch einen Hacken probieren und was war die Folge? Aus dieser 100% igen Chance fiel das 3:1 für Gmünd. So ging es in die Pause. Nach der Kabinenansprache gab es einige Umstellungen und wir hofften auf die Wende in diesem Spiel, leider gab es in der 53. Minute nach einem Einwurf das 4:1 und die Körpersprach wurde nicht besser. Es dauerte bis zur 72. Minute ehe Jaka Kokalj mit einem Freistoß das 2:4 machte und jetzt probierten die Jungs noch das unmögliche war zu machen aber ohne Erfolg, es blieb bis zum Schluss beim 4:2 Sieg der Heimmannschaft. Leider wieder keine Punkte und kommende Woche gibt es mit Faak das nächste Heimspiel und die Chance auf Wiedergutmachung ansonsten wird es schön langsam eng und man muss überlegen wie es weitergehen kann um das Ruder nochmal rum zu reisen. Bilder vom Spiel unter Galerie

SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN : SV Rothenthurn 0:6 (0:2) 29.09.2018

Das es gegen Tabellenführer nicht einfach werden wir wussten wir, aber bis zum Gegentreffer in der 36 Minute konnten wir das Spiel offen gestalten. Danach naja, bis zur Pause stand es nur 0:2. Etwas Ersatzgeschwächt was aber keine Ausrede sein soll ging es in die 2. Hälfte und ging es Schlag auf Schlag und am Ende wurde es eine deutliche 0:6 Niederlage was auch in dieser Höhe verdient war. Die Gäste waren uns in allen Belangen überlegen und vor allem war sie im Umschaltspiel wesentlich effektiverer. Jetzt heißt es die Wunden zu lecken, die Kranken und verletzten Spieler wieder ins Boot holen und gegen die unmittelbaren Gegner punkten. Nächste Möglichkeit ist am kommenden Samstag in Gmünd. Link zu den besten Szenen auf Ligaportal: https://tv.ligaportal.at/maenner-fussball/sv-arnoldstein-vs-rothenthurn/video-348e5040a61601366359543d7edaf0a0

VSV : SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN 5:0 (2:0) 21.09.2018

 

Der SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN musste diesmal bereits schon am Freitag ran und konnte aufgrund der dünnen Kaderdecke diesmal nicht viel ausrichten. Kokalj (gesperrt), Zielmann (Verletzt), Probst (krank), Knezevic (aufgehört während der Saison), Agovic (bereits nach 33 Minuten verletzt aus dem Spiel), Russ angeschlagen in die Partie gegangen (37. Minute verletzt aus dem Spiel). In der ersten Hälfte des Spieles hielten wir gut dagegen und standen defensive sehr gut. Die 2:0 Führung ging so in Ordnung aber durch zwei Fehler der Unsrigen führte der VSV. Wir hatten auch die eine oder andere 100%ige Chance aber brachten das Runde nicht im Eckigen unter. Nach der Pause dann ein Geschenk des Schiedsrichters in der 57 Minute knapp an der Strafraumgrenze und aus diesen Freistoß fiel das Vorentscheidende 3:0. Jetzt war die Luft draußen und wir konnten nicht mehr zusetzen so konnte der VSV noch Tor Nr. 4 & Nr. 5 erzielen. Am Ende sicher ein verdienter Sieg des Favoriten um den Wiederaufstieg aus Villach aber unter dem Strich fiel das Resultat etwas zu Hoch aus. 2 oder 3 :0 wäre Leistungsgerecht gewesen. Der SVA hielt lange gut dagegen und uns fehlt einfach ein Knipser der die Tore macht. Stimmung innerhalb der Mannschaft ist trotzdem gut und wir schauen nach vorne den unsere unmittelbaren Gegner kommen erst. Kommende Woche kommt mit Rothenthurn der nächste schwere Brocken auf uns zu.

Link zum Liveticker: http://ticker.ligaportal.at/…/etoxx-vsv-gegen-sv-arnoldstein
Link zu Viedeos Quelle VSV: https://www.facebook.com/VSV-Fußball-1461025044222898/

SV WEB-STAPLER Arnoldstein : SV Stockenboi 0:3 (0:1) 8.09.2018

 

Der SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN startete diesmal mit sehr viel Schwung in diese Partie und hatte in Minute 5 bereits die dicke Chance zu Führung in dieser Begegnung aber Agovic Elvedin versuchte den Torhüter zu überheben, dieser stand aber knapp an der Strafraumgrenze und konnte schlimmeres verhindern. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein offenes Spiel wobei beide Mannschaft etliche Torchancen vorgefunden haben aber es blieb vorerst beim Stand von 1:0 bis zu Pause da in Minute 9. Die Gäste den Führungstreffer erzielen konnten.

Nach dem Seitenwechsel leider nicht mehr mit dieser Spielstärke gestartet übernahm mehr und mehr der SV Stockenboi das Kommando und erspielte sich Chance um Chance. Es dauerte bis zu 56. Minute ehe die Gäste auf 0:2 stellen konnten und jetzt wurde es schwierig, die Köpfe hängten nach unten und leider glaubten wir nicht mehr an das unmögliche, so kam es wie es kommen musste und in der 84. Minute noch das 0:3 in dieser Begegnung was auch der Endstand war.

Jetzt heißt es nächste Woche wieder im eigenen Stadion Feffernitz in die Knie zu zwingen und drei wichtige Punkte zu holen.

 

SG Schiefling/St. Egyden : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 2:1 (1:0)2.09.2018

 

Diesmal zu Gast bei der SG die einen guten Start in die Meisterschaft erwischt hat und an der Tabellenspitze steht. Der SVA mit 5 Punkten am Konto rechnete sich auch was aus und ging recht ambitioniert in diese Partie. Anfangs war es ein abtasten von beiden Seiten und Chancen Liesen auf sich warten, jedoch hatten die Heimischen zweifellos die besseren und wir konnten mit vereinten Kräften die 0 halten. Es dauerte bis zu 28. Minute ehe Sand (wer auch sonst) nach einer weiteren Hereingabe den Ball mit dem Kopf ins Tor befördern konnte und zum 1:0 traf. Die Sg hatte noch einige gute Möglichkeiten die sie aber nicht verwerten konnte da die Defensive gute Arbeit leistete. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach der Pause ein Doppeltausch beim SVA Musiakewycz ging und Hafner kam sowie Probst aus dem Spiel und Knezevic rein. Wir spielten eigentlich gut mit und konnten in Hälfte Zwei auch die eine oder andere Chance vorfinden, jedoch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Jetzt drückte der SVA auf den Ausgleich aber im Konter war die SG stets gefährlich. Elfmeter für die Heimmannschaft, Sand tritt an und Magnes parierte. Weiter ging es beim Stand von 1:0 und es war anscheinend ein Muntermacher. Leider als wir mehr und mehr aufmachten um den Ausgleich zu erzielen kam in der 87. Minute das 2:0 für die SG. Einige Minuten später fast sich Wedam Fabio ein Herz und zieht aus gut 30 Metern ab und knallt das Ding unter die Querlatte, nur noch 2:1 aber es lief bereits die 90. Minute. Leider zu spät für den SVA, es blieb beim 2:1 Heimsieg für die SG. Kommende Woche kommt Stockenboi ins Waldparkstadion und wir hoffen natürlich vor heimischer Kulisse auf Punktezuwachs. Bilder unter Galerie

 

SV WEB-STAPLER Arnoldstein : SV Wernberg 1:1 (0:1) 25.08.2018

 

Was für ein verrücktes Spiel, zwei Mal 45 Minuten und zwei Gesichter des SVA. In Halbzeit eins waren wir nicht am Platz und die Gäste aus Wernberg konnten schalten und walten nach Belieben. In Minute 13 war es dann soweit und sie gingen verdient 1:0 in Führung, bis zur Pause mussten wir froh das wir mit diesem Resultat in die Pause kamen denn es hätte durchaus auch drei oder vier zu null stehen können. In der Pause musste Magnes der sich bei der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff verletzte in der Kabine bleiben und für Ihn sprang unser Sponke ein der ihn super vertreten hat und auch auf ihn ist immer verlass. Aus dem Spiel auch Wohlmuther Tobi und Wedam Fabio kam ins Spiel. Nach Wiederbeginn ein ganz anderes Bild unserer Mannschaft, in den ersten 45 Minuten konnten wir keine einzige Torchance kreieren was in Hälfte zwei ganz anders war. Jetzt sah man plötzlich das wir doch noch am Platz waren und versuchten auch Chancen zum Ausgleich zu erzwingen. Da wir jetzt die Zweikämpfe annahmen und mehr nach vorne spielten konnten wir die Wernberg weg von unserem Tor halten und plötzlich lief das Werkl in die andere Richtung. Das Tor bzw. der Ausgleich wollte aber noch nicht gelingen und so dauerte es bis in die Nachspielzeit ehe Jaka Kokalj nach einer Ecke von Knezevic den vielumjubelten Ausgleichstreffer erzielen konnte. Dann beendete der Schiri die Partie und wir konnten uns wenigsten über diesen Punkt freuen und blieben im dritten Spiel in Folge ungeschlagen. Nächste Woche kommt es zur Begegnung mit der SG Schiefling/St. Egyden am Sonntag um 11 Uhr. Link zu den besten Szenen: https://tv.ligaportal.at/…/video-16013a908aa601368951543d7e…

SV Baldramsdorf : SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN 2:2 (1:0) 19.08.2018

 

Diesmal waren wir beim Mitaufsteiger Baldramsdorf zu Gast und konnten am Ende einen Punkt mitnehmen. Da das Spiel zuerst Mittwoch angesetzt war und leider kurzfristig auf Sonntag verschoben werden musste, standen dem Trainer leider 5 Spieler nicht zu Verfügung. So musste auch der sportl. Leiter das Dress überstreifen. Der SVA stark dezimiert konnte sich aber zu Beginn des Spieles einige gute Möglichkeiten erarbeiten, jedoch gelang den Gastgebern mit dem ersten Torschuss gleich das 1:0. In weiterer Folge entwickelte sich ein offenes Spiel beider Mannschaften, einzig der Schiedsrichter konnte nicht ganz mithalten und pfiff bzw. verpfiff das Spiel. Nach Foul an Jaka gab es Elfmeter für den SVA nur leider vergab Agovic Elvedin diesen und es blieb beim 1:0.

 

In den nächsten 5 Minuten zwei drei gute Möglichkeiten durch Jaka und Blaz jedoch konnte der Torhüter den Ausgleich vorerst verhindern. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause bei diesen Temperaturen um die 30 Grad gerade recht. Gleich nach Wiederbeginn wieder Strafstoß nach einem Handspiel und diesmal konnte Jaka Kokalj eiskalt ausgleichen. Leider 2 Minuten später als gerade Hoffnung aufkeimte der Rückschlag, nach schlechten attackieren auf der rechten Seite kommt der Ball scharf in den Strafraum und am 5 Meter konnte Delic zum 2x Einschieben. In der 75. Minute wieder ein Strafstoß für Baldramsdorf (was nur der Schiri so sah-ein Phantomfoul) und die Chance auf die vorzeitige Entscheidung. Glück für uns der Baldramsdorfer knallt den Ball über das Tor. Jetzt versuchte der SVA nochmals alles und stellte ein wenig um Oruc ging und Musiakewycz  kam neu ins Spiel sowie Schiestl machte für Mödritscher Platz. Hop oder Trop war jetzt die Devise denn wir wollten nicht verlieren. Es dauerte bis Minute 84 da stand Wedam Fabio am 2. Pfosten Gold richtig und konnte den Ausgleich erzielen. Wir drückten weiter und wollten das Siegestor und es ging noch mal hin und her, jeder Ausgang war noch möglich. Am Ende mussten sich beide Mannschaften mit den Unentschieden zufrieden geben. Aufgrund der vielen Ausfälle sind wir trotzdem mit den einen Punkt belohnt worden.

 

SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN vs. Bodensdorf 4:1 (3:0) 11.08.2018

In der 3. Runde ist es nun soweit und auch der SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN konnte erstmals in der neuen Liga voll anschreiben. Die Heimischen erspielten sich einen verdienten 4:1 Sieg zu Hause im Waldparkstadion und dürfen sich über drei wichtige Punkte freuen. Nach den bisher gezeigten Leistungen in den ersten beiden Spielen war es an der Zeit eine Reaktion zu zeigen und vorweg, diesmal war es von Anfang an auch so. Die Mannschaft wollte diesen Sieg und erspielte sich in der ersten Hälfte gute Möglichkeiten. Ed dauerte bis Minute 27 ehe unser Kapitän das erlösende 1:0 nach schönen Zuspiel von Jaka Kokalj machte. Der Führungstreffer tat unserer Mannschaft sichtlich gut und so ging es weiter. In der 32. Spielminute war es Nermin Konjevic der zum 2:0 traf und erneut jubelten die Fans des SVA. Dann noch das 3:0 vor der Pause, wieder durch Stefan Antolitsch aus einen Freistoß so ging es in die Pause. Danke an dieser Stelle an Matchball Sponsor Industriepark Stüberl Paul und Ilse Woschitz.

 

Gleich nach Wiederbeginn sogar das 4:0 durch Neuzugang Elvedin Agovic der nach einem super Stanglpass von Geburtstagskind Marcel Knezevic (16) den Treffer erzielte. Kurz darauf konnten die Gäste einen Treffer aufholen und es stand 4:1 aber heute war für Bodensdorf einfach nicht zu holen im Waldparkstadion und dies mussten sie zur Kenntnis nehmen. Der SVA hatte noch einige gute Möglichkeiten um noch höher gewinnen zu können. Wir waren heute mit dem gezeigten mehr als zufrieden und freuen uns über die ersten Punkte in der Meisterschaft. Kommende Woche geht es zu Baldramsdorf (geplanter Termin wäre Mittwoch der 15.08. gewesen) da sie aber im Cup weitergekommen sind muss dieses Spiel auf Sonntag den 19.08.um 11 Uhr verschoben werden.

 

Link zu den besten Szenen: https://tv.ligaportal.at/maenner-fussball/sv-web-stapler-arnoldstein-vs-askoe-bodensdorf/video-919cdf307fa50136cf44543d7edaf0a0

 

Admira Villach vs. SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN 3:1 (2:0) 5.08.2018

 

Bei Titelfavorit Admira gab es leider nichts zu ernten und so mussten wir zur Kenntnis nehmen das wir mit einem Ergebnis von 3:1 noch gut weggekommen sind. Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben oder in unseren Fall eine neue Liga ist nicht die alte, Die 1. Klasse B zählt sicher zu den stärksten in der den 1. Klassen und das wird Woche für Woche zu sehen und spüren sein. Nachdem der Start in die Meisterschaft mit einer 1:3 Niederlage begann wollten wir es natürlich diesmal besser machen aber man kann bei der Admira verlieren aber eben das WIE ist entscheidend. Bis auf Antolitsch, Russe, Kokalj und Magnes war von Einsatzbereitschaft nicht viel zu sehen. Letzterer bewahrte uns noch vor einer höheren Niederlage. Mit einem Doppelschlag in Minute 18 und 20 war es dann auch schon geschehen und machte sich das Leben wieder selber schwer. Hier muss in den nächsten Wochen von allen eine Steigerung her bzw. das bemühen und der Kampf muss angenommen werden sonst wird es schwer. Bis zur Pause tat sich dann nicht mehr viel und der Schiri schickte beide Teams zum Abkühlen in die Kabinen. Zur Pause dann je ein Doppeltauch bei Admiral und den SVA und wir hofften auf Besserung. In der 50 Minute war es Schüttelkopf der den Ball nach schöner Vorarbeit über die Linke Seite nach einem Stanglpass über die Linie zum 3:0 drückte. Jetzt war Schadensbegrenzung angesagt oder das Heft in die Hand nehmen und eine Reaktion zeigen. Die Heimischen hatten in weiterer Folge noch gute Möglichkeiten, konnten aber keinen Treffer mehr erzielen. In der 76 Minute dann endlich mal ein schöner Angriff über Blaz (der vieles schuldig blieb) der den Angriff einleitet und über die rechte Seite kam der Ball dann in die Mitte wo unser Duracell Mann Jaka Kokalj mit dem Kopf zur Stelle war. 3:1 es keimte nochmal Hoffnung auf und der Treffer hat uns gutgetan. Jetzt wurde das Spiel etwas besser von uns. In der 85. Minute dann zwar ein Foul von Wedam Fabio aber zu Verwunderung gleich rot, was etwas zu hart war, auch der Schiri gab nach dem Spiel zu das er evtl. auch gelb hätte geben können. So blieb es beim 3:1 für die Admira und wir müssen unsere Wunden lecken, gut trainieren die Woche und im nächsten Spiel zu Hause gegen Bodensdorf eine Reaktion zeigen am Platz. Bilder vom Spiel unter Galerie

 

SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN : SV MARIA GAIL 1:3 (1:2) 28.07.2018

Eine Niederlage im ersten Spiel die sicher nicht notwendig war aber eben passiert ist. Wir hatten uns mehr erwartet und wollten zu Hause etwas mitnehmen aber leider konnten wir nicht überzeugen und so musste man zu Kenntnis nehmen das Marie Gail verdient die Punkte mit nach Hause nahm. Es war noch nicht das Gelbe vom Ei in dieser Begegnung war auf den Rasen gezaubert wurde. In Minute 20 war es dann soweit der erste Treffer für die Gäste zum 0:1 nach einem abgefälschten Schuss fand der Ball den Weg ins Tor und Wallis Marcel konnte jubelnd abdrehen. In Minute 33 dann sogar das 0:2 für die Maria Gailer ehe Kapitän Antolitsch Stefen nach einem Freistoß den Ball im Tor zum Anschlusstreffer unterbrachte und auf 1:2 stellte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause bei tropischen Temperaturen eine wohlverdiente Ruhephase.

Nach Wiederbeginn dauerte es bis zur 51 Minute ehe Maria Gail auf 1:3 stellen konnte. In der 70 Minute schwächten wir uns selber und Kristijan Zihlmann sah nach Reklamation die Gelb/Rote Karte von Schiri Schrittesser. Dies war zugleich der Endstand in dieser ersten Begegnung. Das nicht alles gleich so rund laufen kann wir in der vergangenen Saison ist klar aber unverständlich ist das einige Personen gleich beim ersten Spiel von außen persönlich und beleidigend auf Spieler reagierten, jeder hat eine Chance verdient und es wird noch ein wenig Zeit brauchen bis das Spiel so wie es wir uns vorstellen funktioniert. Deshalb der Appell an die sonst immer zur Mannschaft haltenden Fans, gebt ihnen die Chance dies unter Beweis zu stellen und unterstützt die Mannschaft auch in der 1. Klasse und nicht nur kritisieren, sondern aufmuntern und hinter dem Verein zu stehen. Schließlich besteht der Verein mit seinen Ehrenamtlichen Mitarbeitern nicht nur aus der Kampfmannschaft, sondern hat auch 140 Kinder im Nachwuchs im Einsatz und diese verdienen ebenfalls die Chance einmal in der Kampfmannschaft des SV WEB-STAPER Arnoldstein zu spielen. Respekt im Umgang miteinander ist das wofür wir leben. Link zu den besten Szenen auf Ligaportal: http://ticker.ligaportal.at/live-ticker/432982/sv-arnoldstein-gegen-sv-maria-gail

KFV CUP: SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN : Irschen 3:4 (2:0) 21.07.2018

 

In der ersten Runde war der Sportverein Irschen zu Gast im Waldparkstadion und nach guter 1. Hälfte sah es gut für unsere Truppe aus, wir gingen durch zwei Treffer von Kritijan Zihlmann 2:0 in Führung und mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. In Hälfte zwei dann einige Veränderungen (Verletzungsbedingt und einfach zum probieren) und es kam der Anschlusstreffer zum 2:1. In Minute 77 u. 78 die Treffer für die Gäste zur 2:3 Führung. Nach einem Freistoß von Jaka Kokalj, wobei der Torhüter nicht gut aussah stand es knapp vor Ende 3:3 und es schien als es ins Elfmeter schießen gehen würde. Doch in der 90 Minute doch noch der 3:4 Siegtreffer für Irschen und somit ist das Thema Cup auch schon beendet und wir können uns auf die Meisterschaft konzentrieren. Bilder unter Galerie

 

Neuer Trainer beim SV WEB-STAPLER Arnoldstein für die 1. Klasse B

Der SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN darf die Verpflichtung eines neuen Trainers bekanntgeben.

 

Nach dem Abgang von Aufstiegstrainer Stevo Pipunc (Nötsch) wurde man nach intensiven Bemühungen nun fündig. Der SV WEB-STAPLER ARNOLDSTEIN konnte einen neuen Trainer ins Waldparkstadion lotsen. Willkommen beim SVA Hr. PROBST Andreas aus Klagenfurt, hierzulande ist der Name vielleicht den wenigsten ein Begriff (was auch evtl. gut so ist), aber im Unterland sehr bekannt als ein Trainer der auf Nachwuchs setzt und seine Vergangenheit als Trainer bei Austria Kärnten (eh. Bundesliga) sowie KAC (UL-O) und zuletzt bei Maria Rain als Trainer der Kampfmannschaft aktiv war. Wir freuen uns auf eine gute, nachhaltige, langfristige Zusammenarbeit und wünschen dir und uns eine erfolgreiche Fußball Zukunft.

 

 

SV Arnoldstein : SV Haimburg 6:1 (3:0) 16.06.2018

AUFSTIEG ist geschafft, mit 6:1 (3:0) machte der SVA alles klar!

Was für ein Fußball Tag im Waldparkstadion!

 

Die U8 erreichte den 2. Platz beim Heimturnier, die U 10 siegte gegen SG Gitschtal/Hermagor/Egg B mit 10:2 und wurde Meister, die U13 siegte gegen die SG Techelsberg/Köstenberg/Velden mit 5:0 und sicherte sich ebenfalls den Meistertitel in ihrer Altersklasse. Die U 11 siegte in Admira Villach mit 3:1 und wurde Vizemeister und zu guter Letzt schaffte es auch die Kampfmannschaft mit einen überzeugenden 6:1 im Rückspiel der Relegation über Haimburg und steigt in die 1. Klasse auf.

 

Es war alles angerichtet für die Partie aber da war ja noch Haimburg die im ersten Spiel der Relegation einen 4:2 Vorsprung mitgebracht hatten. Es brodelte richtig im Stadion und unsere Mannschaft war voll motiviert, jeder wusste was auf dem Spiel stand. Der SVA erwischte einen Start nach Maß und ging durch Kapitän Antolitsch Stefan früh in Führung. 7 Minuten auf der Uhr und 1:0. Fünf Minuten später das ersehnte 2:0 durch Kameraj Ibi mit einem satten Schuss, Jubel brannte auf und so kann es weitergehen dachten sich die Fans des SVA. Nach 22. Minuten stand es bereits 3:0 für den SVA, Torschütze Auflitsch Michael, jetzt wurde es immer konkreter und die Jungs am Feld spielten um im ihr Leben wie aus einen Guss lief heute das Werkel, kein Vergleich zum 1. Spiel in Haimburg. Wie ausgewechselt war die Truppe um Pipunic Stevo. Es war eine Freude den Jungs am Platz zuzusehen die alles gaben um den Aufstieg zu fixieren. Dann Elfmeter für die Gäste beim Stand von 3:0 (insgesamt der vierte Elfmeter in den zwei Begegnungen) und der so sichere Schütze aus dem Hinspiel Baumann knallte den Ball an die Querlatte. Spätestens jetzt war klar heute läuft es für uns. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

 

Kokalj Jaka machte in Minute 50 das 4:0 und durfte jubelt abdrehen. Auch unser Goalgetter Vuk Goran konnte einen Treffer in Minute 61 beisteuern. 15 Minuten vor Schluss erzielte Doppelpack Kokalj Jaka seinen 2. Treffer und erhöhte auf 6:0. Das Spiel ist gelaufen und die Gäste konnten in der 88. Minute noch den Ehrentreffer in dieser Begegnung erzielen zum Endstand von 6:1.

 

Die Gäste aus Haimburg waren ein fairer und guter Gegner, wir wünschen Ihnen für die kommende Saison alles Gute für die Meisterschaft und wünschen Ihnen im nächsten Jahr das sie es schaffen. Beim SVA war niemand mehr zu halten und man ließ die Korken knallen und feierte noch bis in die frühen Morgenstunden mit den Fans. Der SVA möchte sich auf diesem Wege auch bei allen Fans, Gönnern, Sponsoren, Matchball Sponsoren in der vergangenen Saison recht herzlich bedanken. Wir hoffen natürlich weiter auf Unterstützung auch in der 1. Klasse. Ein weiter großer Dank den freiwilligen Helfern des SVA ohne die ein Spielbetrieb nicht möglich wäre, allen voran Obmann Michenthaler Gernot mit seinem Team.

 

SV Haimburg : SV Arnoldstein 4:2 (2:1) 13.06.2018

 

Zu Beginn merkte man beiden Teams an das eine gewisse Nervosität in der Luft liegt den schließlich ging es um etwas. Der Sieger aus beiden Spielen steigt ebenfalls in die 1. Klasse auf. Nach gut 10 Minuten dann der erste Schreck als Schiedsrichter Krassnitzer auf Elfmeter für die Heimmannschaft zeigt. Baumann verwertet eiskalt zum 1:0. In Hälfte eins konnte der SVA nach gut 23 Minuten aber zurückschlagen und konnte durch Kameraj Ibi den Ausgleich erzielen. Nur kurz später konnten die Gastgeben erneut in Führung gehen und so ging es auch mit 2:1 in die Pause. Unsere Mannschaft konnte in Hälfte eins leider nicht zur gewohnten Form finden, viele junge Spieler waren noch nie in solcher Situation deshalb vielleicht auch verständlich aber in Hälfte zwei sollte es besser werden.

Nach Wiederbeginn dann ein etwas besserer Auftritt des SVA, jetzt war es eine offene Partie da wir auch den Kampf angenommen haben. In Minute 64 dann der Zweite Elfer für die Haimburger und erneut der Treffer zum 3:1. So jetzt aber, jeder Auswärtstreffer könnte Goldwert sein und uns eine gute Ausgangslage im Rückspiel schaffen. In Minute 71. Dann der dritte Elfmeter in diesem Spiel, diesmal aber für den SVA nach Foul an Woschitz Nik verwertet Goran Vuk zu 3:2. Jetzt ging es hin und her aber in der 81. Minute fiel dann noch das 4:2 in diesem Spiel nach einen Einwurf in der Hälfte der Gastgeber ein weiter Ball nach vorne und aus diesen Konter gelang der 4:2 Treffer und auch zugleich der Endstand im ersten Spiel. In der Nachspielzeit noch die Rote Karte wegen Torchancen Verhinderung für David Schiestl. Unter dem Strich eine verdiente Niederlage aber es ist noch nichts verloren und mit den zwei Auswärtstoren reicht zu Hause ein 2:0 um aufzusteigen. Dies bedarf einer sehr guten Leistung unserer Mannschaft also kommt am Samstag vorbei und unterstützt unsere Truppe.

 

SC Arriach : SV Arnoldstein 1:5 (0:1) 3.06.2018

 Der SVA feiert einen ungefährdeten 5:1 Sieg bei Arriach und hält bei 73 Zählern vor dem letzten Meisterschaftsspiel gegen Gitschtal. Der SVA bestimmt von Anfang an das Spiel und machte dann knapp vor dem Pausenpfiff das 1:0 durch Doppelpack Marcel Knecevic, der auch das 2:0 nach der Pause erzielte. Das 3:0 macht Dino Benic aus einen Foulelfmeter. Woschitz Nikola machte nach wunderschöner Vorarbeit von Schiestl David (der uneigennützig den freistehenden Nikola aufspielte) das 4:0. Wedam Alex erzielte noch den 5. Treffer ehe in der Schlussminute der Ehrentreffer für Arriach gelang, etwas kurios da der Torhüter beim Abschlag den Gegenspieler am Rücken traf und dieser dann den Weg ins Tor fand. Bilder vom Spiel unter Galerie

SV Arnoldstein : SG Techelsberg/Köstenberg 3:0 (0:0) 31.05.2018

SK Weissenstein : SV Arnoldstein 1:6 (1:0) 26.05.2018

Der SVA konnte nach 1:0 Rückstand zur Pause das Spiel noch klar mit 1:6 gewinnen und ist wieder einen Schritt weiter in Richtung Relegation. Vor der Pause hatte man die Chancen aber scheiterte knapp am Torerfolg. Mit dem Wind im Rücken konnte der SK Weissenstein knapp vor der Pause in Führung gehen. Heute gab es einige Veränderungen in der Startelf des SVA, diesmal im Tor Spanke, der seine Sache ausgezeichnet erledigt hatte, Wedam Alex wurde eine Pause gegönnt, Patze von Beginn an auf der rechten Seite nur einige Veränderungen im Spiel von Trainer Pipunic. Vor der Pause hatten wir auch einige Möglichkeiten doch scheiterten knapp. Nach der Pause konnte der SVA das Spiel in die Hand nehmen und kam auch zu den Torerfolgen in weiterer Folge führte dies auch zu den Toren und am Ende war es eine klare Sache mit dem Endergebnis von 6:1 für den SVA. Tore 2x Vuk, Kokalj, Benic, Antolitsch und Wedam. Am Donnerstag den 30.05.2018 geht es zu Hause weiter, zu Gast die SG Techelsberg/Köstenberg. Bilder vom Spiel unter Galerie

SV Feldkirchen1b : SV Arnoldstein 0:2 (0:0) 21.05.2018

 

Nach einer viertel Stunde hatte Maxi Mathis dann innerhalb kürzester Zeit zwei Einschuss Möglichkeiten die ihn aber verwehrt blieben, Chancen in Hälfte eins waren genug vorhanden um die Begegnung vorzeitig abhacken zu können. Aber die Jungen Feldkirchner hielten brav dagegen und wir wiederum machten uns das Leben wie so oft schon selber schwer. Mit 0:0 ging es in die Kabinen. Nach der Pause dann ein etwas besserer Kick unsere Truppe und siehe da das 1:0 durch Horner war eine kleine Erlösung, danach lief es eindeutig besser und auch in eine Richtung. Patze Patrik Kramer der kurz zuvor für den Torschützen Horner kam, erzielte dann auch das 2:0 und der Deckel war drauf.

 

SV Arnoldstein vs. SV Treffen 3:2 (2:0) 18.05.2018

Der SVA konnte das vorgezogene Meisterschaftsspiel für sich entscheiden und ist nun wieder auf Kurs Relegation. Chancen ließen wir leider wieder viel zu viele liegen, anstatt schon frühzeitig die Partie zu fixieren machte sich der Sva das Leben selber unnötig schwer. So konnte der SV Treffen wieder hoffen und war kurz drann aber mit dem 3:1 schien alles gelaufen zu sein. Kurz vor Schluss dann noch mal Spannung als die Gäste mit einen Elfmeter nochmals zum Anschlusstreffer kamen. Sie hauten nochmal alles nach vorne aber in der 95. Minute machte Schiri Piuk dann Schluss und so konnte der Sva wichtige 3 Punkte einfahren. Am Pfingstmontag geht es mit dem Nachtrag in Feldkirchen weiter. Link zu den besten Toren und Szenen unter: https://tv.ligaportal.at/maenner-fussball/sv-arnoldstein-vs-treffen/video-6c7bf4d03ce30136e20e543d7edaf0a0

SV St. Jakob/Ros. 1b : SV Arnoldstein 0:1 (0:1( 13.05.2018

Goldtorschütze Kameraj Ibrahim
Goldtorschütze Kameraj Ibrahim

In einer kampfbetonten Begegnung konnte der SVA einen knappen 1:0 Sieg feiern und somit die Chance zu wahren den ersehnten Relegationsplatz doch noch zu erreichen. Bei einem Spiel weniger liegen wir mit BKK gleich auf, doch Techelsberg/Köstenberg ist uns im Nacken.Bilder vom Spiel unter Galerie

 

 

 

 

SVA gewinnt das Heimspiel gegen Himmelberg mit 3:1 (0:1) 10.05.2018

 

Der SVA startete gut in diese Begegnung und erspielte sich einige gute Chancen doch zählbares war noch nicht dabei. In Minute 32 dann ein Dämpfer für die Gelb/Schwarzen nach einem schlampigen Rückpass und ausputzversuch erzielte Ebner den Führungstreffer für die Gäste aus Himmelberg. Dies war auch der Pausenstand in einer sehr fair geführten Begegnung. Nach Wiederbeginn konnte Jaka Kokalj nach schönen Zuspiel von Goran Vuk den Ausgleich in Minute 46 erzielen. In der 63. Minute machte Jaka abermals den Treffer zum 2:1 vom der Strafraumgrenze via Innenstange. Danach hatten wir noch etliche Chancen und in Minute 77, nach Zuspiel von Jaka auf Goran überhob er gekonnt den Torhüter und macht das 3:1 und somit den Sack zu.

SV Arnoldstein : FC Faaker See 1:2 (1:2) 29.04.2018

 

Zwei Spiele in drei Tagen ist anscheinend etwas zu viel für die Jungs. Am Freitag noch ein klarer Sieg im Nachtrag gegen Grafendorf, setzte es am Sonntag gegen Faak 1b (mit einigen Verstärkungen der Kampfmannschaft) eine 1:2 Niederlage. Der SVA 2. In der Tabelle von oben und der FC Faak 2. In der Tabelle von hinten gaben sich die Ehre. Die See Kicker freuten sich schon 1 Monat lang auf diese Begegnung deshalb war es egal ob sie eine Woche zuvor gegen Gitschtal mit 0:8 untergingen. Das Spiel der Spiele war es anscheinend für die Gäste, schade denn in dieser Besetzung werden sie wahrscheinlich nicht mehr zu sehen sein. Los ging es denkbar schlecht für den SVA, mit der ersten Torchance gelang den Gästen bereits in der 5. Minute das 0:1. Wir konnten in der 19. Zwar den Ausgleich durch Benic erzielen aber Postwendet wieder der 1:2 Treffer für Faak. Der Schiri der heute unter strenger Beobachtung war (anscheinend den Strich in der Hose hatte) war leider auch nicht auf der Höhe und so übersah er vor der Pause einen klaren Elfmeter an Antolitsch (s. Video „Spezial“), Auch in Hälfte 2 das gleiche Bild, wir kamen zu Chancen aber scheiterten am eigenen Unvermögen und Faak war natürlich im Konter da und hatte noch die eine oder andere Chance. Das Fehlen von Goalgetter Vuk war offensichtlich, keiner war in der Lage einen weiteren Treffer zu erzielen und so blieb es am Ende bei der 1:2 Niederlage die natürlich sehr schmerzt. Aktuell an Dritter Stelle in der Tabelle hinter BKK aber es sind noch 8 Runden zu spielen und die Chance auf den 2. Platz und somit Relegation lebt. Kopf hoch und weiter geht’s!

Nachtrag: SV Arnoldstein : Grafendorf 7:0 (4:0) 26.04.2018

 

Der Sva hat das Nachtragsspiel gegen Grafendorf mit 7:0 gewonnen.

Vor der Pause machte der SVA in diesem Nachtrag alles klar und stellte die Weichen auf Sieg, Goran Vuk mit einem Hattrick und Auflitsch Michael trugen sich in die Torschützenliste ein. Nach der Pause liesen wir nicht locker und am Ende stand es nach 90 Minuten 7:0. Russ Michael, Vuk Goran und Kameraj Ibrahim machten die restlichen Tore. Link zu den Toren auf: https://tv.ligaportal.at/maenner-fussball/sv-arnoldstein-vs-sk-grafendorf/video-1047e8102c5e0136427f543d7edaf0a0

SV Pizzeria Afritz : SV Arnoldstein 3:3 (1:1) 21.04.2018

 

Nichts für schwache Nerven war wieder einmal die Begegnung der beiden Mannschaften, diesmal in Afritz und wieder trennten sich beide Mannschaften mit einen unentschieden. Arnoldstein heute in ungewohnten Dressen der Afritzer da beide oben in Gelb ausgestattet waren, so bekamen wir als Gast eine Ersatzgarnitur zur Verfügung gestellt. Nun zum Spielgeschehen:Der SVA versuchte von Anfang an das Spiel zu kontrollieren und lies den Ball in den eigenen Reihen laufen aber die erste Chance hatten die Gastgeben durch Radakovic. In der 13. Minute konnte Benic Dino wieder einmal zum 0:1 abstauben und die Führung war da. Afritz musste zwei gelb/rote Sperren vorgeben kämpfte aber nach den zwei Niederlagen tapfer. In der 22. Minute dann Strafstoß für Afritz und die Chance auf den Ausgleichstreffer. Steiner soll es richten vom Elfmeterpunkt aber unser Tadej im Tor war vorweg heut großartig drauf und hielt diese Elfmeter mit Bravur. Keine 10 Minuten später ein langer Pass in die Tiefe und Vuk hatte eine richtig gute Idee, er überhob den aus dem Tor stürmenden Goali der den Ball aber noch ein wenig ablenken konnte und ging nur an die Querlatte. Wir schreiben die 33. Minute, Freistoß von rund 25 Metern auf der linken Seite, Flanke in den Strafraum auf den langen Pfosten und Stein stieg am höchsten und konnte zum vielumjubelten 1:1 ausgleichen. Benic mit seinen ersten harmlosen Foul bekam wenig später die gelbe Karte was etwas übertrieben war vom Schiedsrichter, diese sollte noch Folgen haben. In der 41. Minute dann ein Lapsus im Aufbauspiel und ein leichter Ballverlust ergab plötzlich eine Konterchance für Afritz, Dino Benic stellte sich in den Weg und somit ein Foul und Freistoß, nicht genug gibt Schiri Hitzenhammer diesmal zurecht Gelb, was wiederum gelb/rot bedeutete und der SVA mit einem Mann weniger auskommen musste. Bitter da die erste Gelbe harmlos war und sein zweites Foul schon frühzeitig die Dusche bedeutete. Mit 1:1 ging es in die Pause und jetzt lag es am Trainer die Mannschaft in der Kabine etwas aus ihrer Lethargie zu holen, einige so kam es vor noch im Schlafmodus unterwegs waren. Gleich zu Wiederbeginn eine Chance des SVA aber knapp gescheitert jetzt entwickelte sich eine offene Partie obwohl wir einen Mann weniger waren. In der 63. Minute das wieder Gleichstand was das Spielerpersonal anging, der Kapitän der Afritzer musste ebenfalls nach wiederholten Foulspiel mit gelb/rot vom Platz. In Minute 65 die Riesenchane für Afritz als Moser alleine auf unser Tor zulief und die Chance auf die Führung hatte, doch Tadej Pusovnik behielt die Nerven und ist im 1 gegen 1 der klare Sieger, somit blieb es vorerst beim 1:1. Dann ging es Schlag auf Schlag, Moser in der 67. Minute traf zum 2:1 und in der 70 Minute wieder Strafstoß und diesmal lies Radakovic dem Torhüter keine Chance, 3:1 binnen 3 Minuten. Jetzt schien es als ob die Partie entschieden war zu Gunsten der Heimischen und bei etwas mehr Konzentration hätte es sogar 4 oder 5:1 stehen können. Minute 80., Wedam Alex mit dem Anschlusstreffer zu 2:3 und wieder Hoffnung. In Minute 86 dann Rot für einen Afritzer der 5 Minuten erst im Spiel war, unser Torhüter hatte den Ball bereits am Boden liegend in den Händen als der Gegenspieler ankam und einfach nachgetreten hat, somit zurecht die Rote Karte und Afritz nur noch zu neunt. Die Schlussphase hatte es in sich, es kochte in Afritzer Hexenkessel, die Spannung hoch und es kam wie es kommen musste, nein nicht die Vorentscheidung für die Gastgeber, Wedam Alex mit seinem zweiten Treffer in der 90. Minute glich zum 3:3 aus. Der Schiri zeigte vier Minuten Nachspielzeit an und jetzt drückte der SVA nochmal auf den Siegtreffer. Bereits in der Nachspielzeit ein böses Eintreten aber statt Rot gab es nur gelb für einen Afritzer, als es sehr hitzig weiterging machte der Unparteiische in der 93. Minute Schluss. Am Ende wieder eine Punkteteilung gegen Afritz, unter dem Strich muss man heute mit dem späten Ausgleich zufrieden sein aber der Anspruch ist ein anderer und so müssen wir von Spiel zu Spiel denken. Am kommenden Freitag steht bereits das Nachtragsspiel gegen Grafendorf an und am Sonntag dann Faak. Eine doppelte Chance also im Heimspiel um wieder zu punkten. Bilder vom Spiel unter Galerie

 

SV Arnoldstein : SV Draschitz 3:0 (1:0) 14.04.2018

 

Bei herrlichen Fußball Wetter und rund 350 Zusehern konnten wir das Derby mit 3:0 für uns entscheiden. Die erste Hälfte war nicht gerade von großen Höhepunkten geprägt und alle glaubten schon das beide Mannschaften mit einen 0:0 in die Pause gehen würden. Aber in Minute 45 konnte Stefan Antolitsch mit seinem Treffer zum 1:0 jubelnd abdrehen. Schiedsrichter Garanovic beendete die erste Halbzeit und schickte beide Mannschaften in die Kabinen.

In der zweiten Hälft wurde es dann etwas besser und man konnte jetzt von einem Derby sprechen. Plötzlich war mehr Leidenschaft in der Partie, die Zweikämpfe wurde aggressiver geführt und das führte auch dazu das der Schiedsrichter mehr zu tun hatte, er zuckte vermehrt den Gelben Karton. In der 66. Minute dann auch noch die GELB/ROTE Karte für Kaiser Florian der sich lautstark beim Schiri vorstellte und frühzeitig in die Kabine musste. Danach war es etwas leichter die defensiv eingestellten Draschitzer zu bespielen und wir kamen zu einigen guten Einschuss Möglichkeiten. Russ Michael erfasste die Situation nach einem Freistoß am schnellsten und schob zum 2:0 in der 75. Minute ein. In der 81. Minute trug sich dann noch Benic Dino in die Torschützenliste ein und das 3:0 war dann auch das Endergebnis in dieser Begegnung. In Summe war es ein fair geführtes Derby von beiden Seiten. Nächste Woche in Afritz sollten wir aber etwas besser auftreten wollen wir die drei Punkte aus Afritz entführen. Bilder von der Partie unter Galerie