Spielberichte

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : Atus Nötsch 1:2 (1:0) 29.10.2022

Das ewig junge Derby gegen unsere Nachbarn aus Nötsch und dies wollten sich ca. 400 bis 500 Zuseher nicht entgehen lassen, mit unseren Einlaufkindern und den Matchballsponsor“TRI Border Biker“ ging es los.  Derby ist immer etwas Eigenes und es kann immer alles passieren, jeder Ausgang ist da möglich. Eine von beiden Seiten flotte Partie wog hin und her, in den ersten 20 Minuten waren die Gäste die etwas bessere Mannschaft am Feld. In weiterer Folge war es dann ausgeglichen und die Frage, die sich stellte, wer macht das erste Tor in dieser Begegnung. Es waren 42 Minuten auf der Anzeigetafel, ehe Binter Roman mit einer scharfen Hereingabe, die vom Verteidiger ins eigene Tor befördert wurde zum vielumjubelten 1:0 netzte.

Riesenjubel bei den Fans im Waldparkstadion und so ging es dann in die Pause.

Nach Seitenwechsel ging es rassig weiter, viel Zweikämpfe mussten bestritten werden uns so kam es in der 63. Minute zu einer dieser Szenen, wo Benic der schon gelb hatte und ein Foul machen musste mit gelb/rote vom Platz ging. Mit dem 1:0 Vorsprung mussten wir noch gut eine halbe Stunde aushalten. In der 65. Minute war es dann passiert eine Hereingabe und Nageler schraubte sich am höchsten der mit dem Kopf den Ball auf unser Gehäuse brachte und auch Wege hatte etwas Pech in dieser Situation, der Ball ging auf die Querlatte und von der Rückseite der Hand ins Tor. Weiter ging es die Gäste machten mehr auf da wir einen Mann weniger am Feld hatten und witterten ihre Chance doch noch den Sieg zu holen, auf der Gegenseite eine Riesenchance des SAV aber leider gescheitert. Es kam noch schlimmer, in Minute 87 dann Rot für Ottowitz Daniel der die Notbremse ziehen musste nach einen unnötigen Ballverlust auf der Mittellinie war es eben genannter der am 16 das Foul machen musste. Der Freistoß brachte aber zum Glück nichts Zählbare, so blieb es beim 1:1 und alle dachten an den Schlusspfiff des Schiedsrichters und auf eine Punkteteilung. Der Schiri gab 5 Minuten Nachspielzeit und es wurden 5 lange Minuten mit 2 Mann weniger. Es war bereits die 94 Minute, da kam es im Strafrauf bei einem Luftkampf zu einem Zusammenstoß und unser Torhüter Weghofer blieb regungslos liegen. Die Rettung musste gerufen werden und er konnte nicht weiterspielen. Als der verletze Erstversorgt wurde, war das Spiel schon länger unterbrochen da ja auf die Rettung gewartet wurde. Wir machten den Schiri darauf Aufmerksam er solle doch abpfeifen und fertig. Er hatte aber noch 2 Minuten Nachspielzeit auf der Uhr und als man den verletzten Spieler vom Feld gebracht hatte ging es weiter.

Und es kam nach diesen Schock noch dicker, denn wie schon einige male war es in der 95. Minute der Lucky Punch, der den Nötschern noch den Siegtreffer brachte. Schade, aber so kann der Fußball sein, unseren Torhüter, der in das LKH gebracht wurde, gute Besserung auf diesen Wege. Gegen ca. 20 Uhr dann die gute Nachricht von Wege selbst, es geht in den Umständen entsprechen, er konnte in häusliche Pflege entlassen werde und erlitte eine leichte Gehirnerschütterung. Danke auch an unsere NW Trainer und vor allem Oberortner Sabine beim Organisieren der Kinder für das einlaufen. Danke auch an Sport Stream Austria für die Liveübertragung. Link zum Spiel  https://www.youtube.com/watch?v=AFCuxwjAYsc

SV Malta : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 0:3 (0:1) 22.10.2022

Wenn man eine Reise macht, ist es natürlich am schönsten, wenn dann mit Fans im Rücken.

 

Dies war der Fall als wir im letzten Auswärtsspiel nach Malta fuhren, das Reiseunternehmen Wastian Bernhard mit Chauffeur Standner Wolfgang brachte uns wie gewohnt sicher nach Malta und zurück. Rund 50 mitgereiste Fans wollten dem Spiel beiwohnen und haben ihre Reise nicht bereut denn der SVA siegte auch mit 3:0. Das Spiel begann mit zwei guten Möglichkeiten der Gastgeber die auch schon nach ein paar Minuten in Führung hätten gehen können, aber Wege ließ sich nicht überraschen. So gelang dem SVA nach 7 Spielminuten der Führungstreffer durch Covaci. Chancen hatten wir in der ersten Hälfte genug um das Score bis zur Pause auf mindesten 3:0 Treffer zu stellen, so ging es aber nur mit einer 1:0 Führung in die Pause.

In Hälfte Zwei dauerte es rund 10 Minuten ehe Halilovic auf 2:0 stellen konnte und so sah es dann schon deutlich besser aus. Den 3:0 Treffer konnte Brandauer nach schöner Vorarbeit von Wirnsberger Leon erzielen und den Sack somit zumachen und Deckel drauf. In Summe ein verdienter Sieg unserer Mannschaft der auch um einiges höher ausfallen hätte können. Im Anschluss konnte mit den Fans (Malta & SVA) noch der Abschluss gefeiert werden. Bei der Heimreise gab es dann noch das eine oder andere Kaltgetränk.

 

Im letzten Heimspiel wartet das Derby gegen Nötsch noch auf die Fans.

DSG Ledenitzen : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 2:2 (1:1) 16.10.2022

Absteiger (ULW) gegen Aufsteiger 2. Kl B) wer ist der der Favorit in diesem Spiel wurde im Vorfeld diskutiert in den Medien. Gleich von Beginn an war es eine von beiden Seiten ein flottes Spiel wo es gleich hin und her ging. Bereits in der 6. Minute ein gewonnener Zweikampf im Mittelfeld von Drazan und schnell über unsere rechte Seite vorgetragenen Vorstoß über „Hulk“ Binter Roman und der stellte auf 1:0 für den SVA. Es dauerte aber nicht lange und die Heimmannschaft konnte bereits in Minute 10 den Ausgleich erzielen. Es war wieder alles beim Alten und das Spiel wogte hin und her. Vor der Pause noch Elferalarm im Strafraum der Gastgeber aber der Schiri lies sich nicht hinreisen und zeigte nach einen Hand nicht auf den Punkt. So ging es in die (sehr klein geratene Kabine) näheres folgt noch.

 

Nach Wiederbeginn dasselbe Bild eine flotte Begegnung von beiden Seiten teilweise auch etwas hart geführt aber der Schiri lies laufen. Es war die 50. Minute, ein langer Ball auf den schnelle Asmir Halilovic und der lies den Keeper keine Chance und stellte auf 2:1 für den SVA. Geschuldet dem schnellen Spiel und den vielen Zweikämpfen beider Mannschaften waren auch viel unnötige Ballverluste und ungenaues Spiel. Jetzt wurde es nochmal hektisch denn die Heimischen versuchten natürlich noch den Ausgleich zu erzwingen. Wir wiederum hätten schon früher das 3. Tor machen müssen, nach einem klaren Foul an Halilovic im Strafraum zeigte Schiri Kraschl nicht auf den Punkt was die Vorentscheidung hätte sein können, er blickte nur verdutzt in Richtung Haring Peter an der auf der Linie nicht die Fahne hob aber zu seiner Verteidigung schwer für ihn zu sehen da er gegen die tief stehende Sonne schaute. Hr. Kraschl hätte dies jedoch auch selber sehen bzw. hören müssen, aber er stand natürlich in der Nähe des Mittelkreises. So blieb es bis zum Schluss spannend. Wir waren bereits in der Nachspielzeit, genauer in der 96. Minute als es mit der letzten Aktion doch nochmal klingelte. In letzter Sekunde quasi machten die Ledenitzner noch den Ausgleich zum 2:2. Wie schon gegen Stockenboi in der 97. Minute nach einem fragwürdigen Elfmeter zwei Punkte liegen gelassen. Am Ende unter dem Strich ein gerechtes Unentschieden. Ein Wort noch zu den Bedingungen in Ledenitzen was die Kabinen betrifft, nicht Böse gemeint, aber das ist für viele Mannschaften schon eine Zumutung, wenn man mit einem Kader von 17 Spielern und drei Betreuer anreist und sich dann in einer Kabine von 3 x 2,5 Meter umziehen soll. Da passiert es schon das einige sich am Gang umziehen müssen, dass in die Jahre gekommene Gebäude gehört meiner Meinung nach schon etwas modernisiert da die DSG Familie auch sehr viele Nachwuchsmannschaften betreut. Ich hoffe für euch das sich die Situation bald ändert bzw. euch die Gemeinde dahingehend unterstützen wird. In diesen Sinnen alles Gute weiterhin. Nach dem Spiel ging es dann auf Einladung unseren neuen Obmann Harald Jannach ins Racers nach Villach wo wir gemeinsam noch über das Spiel diskutierten und uns das eine oder andere Flüssigketränk und etwas zum Essen gönnten.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : Bad Kleinkirchheim 3:0 (1:0) 09.10.2022

Der SVA bleibt weiterhin im 1. Drittel der Tabelle und konnte im Waldparkstadion vor rund 200 Zusehern das Spiel gegen Bad Kleinkirchheim für sich entscheiden. Die erste Hälfte war eher Schonkost für die Fans, denn das Spiel war nicht sehr berauschend und wir machten viele unnötige Fehlpässe, so kam nicht wirklich ein gutes Spiel zustande. Nach einer Ecke konnte jedoch der SVA durch Rossmann Manuel mit 1:0 in Führung gehen. Bis zur Pause blieb es bei dieser Führung.

Nach Seitenwechsel ein Doppeltausch und das Spiel wurde besser da mehr Schwung in die Begegnung kam. Jetzt war es das heimische Team das mehr Druck erzeugen konnte und auch die Chancen häuften sich, so war es Asmir Halilovic der nach einen Faul an Covaci durch einen Elfmeter das 2:0 besorgte. 10 Minuten später konnte nach einen schönen Aktion Semir Majetic das 3:0 erzielen und somit war das Spiel für die Gäste erledigt. Covaci hatte dann noch die Chance auf seinen Treffer doch vergab er einen Elfmeter auf das 4:0. Drei Punkte wieder am Konto und nächste Woche wartet mit Ledenitzen ein anderes Kaliber auf die Gelb/Schwarzen.

SV Stockenboi : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 1:1 (0:0) 2.10.2022

 

Zu Gast in der Felsenarena bei Stockenboi, wo der Platz in einen nicht sehr guten Zustand war. Auf einer Seite hätte Kinder ihre Freude da war eine riesige Sandkiste aufgrund von Engerlingen.

Das es von Anfang ein kampfbetontes Spiel wird wussten wir schon vor Beginn denn die Gastgeber geben nie auf. Arnoldstein führte zwar die feinere Klinge doch die Heimmannschaft machte dies mit Kampfgeist wett. Es gab in Hälfte eins Chancen die wir leider nicht zu nutzen wussten und die Gastgeber immer wieder im Konter gefährlich waren, Pausenstand somit 0:0.

Nach Wiederbeginn zwei Wechsel bei Arnoldstein, Wirnsberger und Vukajlovic aus dem Spiel und Ottowitz und Covaci neu im Spiel, zudem noch eine Systemumstellung vom Trainer und so sollte es besser werden. Das gleiche Bild wie in Hälfte eins Chancen auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen bei den Gelb/Schwarzen, doch es wollte einfach der Treffer nicht gelingen. Als alle schon mit einen 0:0 rechneten fiel der erlösende Treffer durch Rok Strasek in der 83. Minute. Was danach kam war unglaublich in der Nachspielzeit in Minute 94 gab der Schiri Elfmeter für Stockenboi der eher eine Frechheit war. Die Gefahr war schon erledigt und Rok spielte den Ball schon nach vorne doch ca. 5 Sekunden später ein Pfiff und die Empörung war natürlich unsererseits groß. Obendrein regte sich Ottowitz so auf das er mit rot vom Platz geflogen ist. Der Elfmeter wurde verwertet und es stand 1:1. In der 98. Minute pfiff der Schiri ab.

 

So ehrlich muss man aber auch sein, obwohl wir den Sieg und der Tabellenführung wieder sehr nahe waren, müssen wir auch mit dem Unentschieden zufrieden sein das am Ende auch gerecht war.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : SC Arriach 2:0 (1:0) 24.09.2022

Mit einem Sieg gegen Arriach könnte man für kurze Zeit die Tabellenführung übernehmen, so der Stand vor diesem Spiel. Arriach mit nur einen Ersatzspieler angereist ist im letzten Drittel der Tabelle beheimatet, der SVA hingegen als Aufsteiger ist im ersten Drittel der Tabelle. Die Vorzeichen waren deshalb auch auf Seiten der Heimischen zu sehen. Das Spiel begann etwas holprig und der Gegner versuchte von Anfang an das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Die 8. Minute war auf der Anzeigetafel und es stand 1:0 für den SVA, Brandauer Daniel erzielte das 1:0.

Es ging zwar meisten in eine Richtung doch das Runde wollte nicht so richtig ins Eckige. Chancen waren zu genüge vorhanden doch scheiterten wir heute am gegnerischen Torhüter oder am Unvermögen vor dem Tor. Halbzeitstand 1:0 doch mit den gesehenen konnte der Trainer heute nicht ganz zufrieden sein.

Nach der Pause versuchte der SVA das Spiel frühzeitig zu entscheiden was auch in der 59. Minute nach schöner Vorarbeit von Brande mit einem Treffer von Roman „Hulk“ Binter gelang, somit neuer Spielstand 2:0. Aber ein 2:0 Vorsprung im Fußball ist eines der schlechtesten Ergebnisse, so versuchten wir den Sack mit einem weiteren Treffer zuzumachen, was aber bis zum Schluss nicht mehr gelang. Knapp vor dem Ende als unser Trainer alle durchgewechselt hatte noch ein Lattentreffer der Gäste und unsererseits noch ein vergebener Handelfmeter. Am Ende durften wir heute über ein 2:0 jubeln und die derzeitige Tabellenführung. Nach dem Spiel ging es für die Mannschaft zum Teambuilding in den V-Club. Unter der Regie von Brande waren wir beim V-Bowlen und Vip Lounge mit Essen und Getränke eingeladen. Im Anschluss feierte unsere Mannschaft dann noch ausgelassen im V-Club den Sieg über Arriach.

 

Zitat nach dem gelungen Abend von Drazan Vukajlovic:

Familie, vielen Dank für alles und Glückwunsch an das Team zum Sieg 🖤💛⚽🤙🙏#SVARNOLSTEN💛🖤 Auf geht's natürlich zu neuen Siegen 🤙👏💪 @Daniel Brandauer Bruder, danke für einen weiteren unvergesslichen Abend, alles war super SIIIIIII🤣 @Daniel Ottowitz danke für die netten Worte und @Binter Roman  lg Grüße und danke für die schönen Kommentare Bruder💪  Ich fühle mich, als wäre ich schon seit Jahren hier im Club, nicht nur 2 oder 3 Monate 🙏 Alle jungen Spieler, Sie haben das Spiel hervorragend gespielt und macht weiter so💪👏 EINS IST ALLES ARNOLSTEIN🖤💛⚽

SG Schiefling/St. Egyden : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 1:2 (1:0) 17.09.2022

Ein Spiel auf Augenhöhe war zu erwarten, wenn der 3 Platzierte auf den 4. Platzierten trifft.

Etwa 100 Zuseher verfolgten dieses Spiel auch zahlreiche Fans aus Arnoldstein fanden den Weg nach Schiefling. Zu sehen bekamen sie von unserer Mannschaft jedoch noch nicht das was wir uns vorgenommen hatten. Wir hatten nach vorne hin wenig anzubieten und so kamen wir in Hälfte eins auch nur zu zwei halb Chancen. Nach einem Eckball in der 32. Minute jubelten dann die Gastgeber über den Führungstreffer. Nach einer Abwehr von Weghofer kam es gleich zu drei Nachschussmöglichkeiten der Ball der wie eine Flipperkugel hin und her sprang, fand dann doch noch den Weg ins Tor. Pausenstand somit 1:0 für Schiefling.

 

Zur Halbzeit dann ein anderer SVA der aus der Kabine kam, ein Doppeltausch sollte mehr Schwung bringen und so wechselte Pipo Covaci und Binter für Ottowitz und Brande ein. Die Zweite Hälfte waren wir dann auch klar überlegen aber bis ca. 10 Minuten vor Schluss stand es immer noch 1:0 und einige Fans sagten schon das wird heute nichts mitnehmen werden, wir könnten noch 10 Stunden spielen und werden kein Tor erzielen. Jedoch kam es aber anders, den der SVA machte so viel Druck und der Gegner war stehend KO und so war es eine Frage der Zeit, wann der Ausgleich fallen würde. Nach einen Energieanfall von Leon Wirnsberger der einen Ball noch erlief und den Ball dann noch super in die Mitte brachte. Stach Joker Binter Roman mit dem Ausgleich. Der SVA machte weiter und wollte noch den Sieg und dies haben wir auch erzwungen, der zweite Joker Covaci war es der den 2:1 Siegtreffer aus kurzer Distanz rein machte und wir doch noch mit einem verdienten Sieg aufgrund der zweiten Hälfte holten. Nach dem Spiel ging es mit der Mannschaft nach Fürnitz in die Pizzeria Basilico noch auf eine Pizza zum ausklang dieses abends. Danke an das Team von Pizzeria Basilico für die hervorragende Bewirtung und die Top Pizza, ausgezeichnet, danke.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : SV Maria Gail 1:0 (0:0) 10.09.2022

Der Aufsteiger schlägt den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Maria Gail, somit haben auch die Gäste keine weiße Weste mehr. Die rund 300 Zuseher kamen auch voll auf ihre Rechnung, sie sahen von Beginn eine rassige und flotte Begegnung, wo es voll zur Sache ging.

Der Beginn beider Teams war geprägt von viel Taktik, um nicht gleich zu Beginn einen Treffer einzufangen. Nach gut 20 Minuten dann Torjubel für den SAV durch Wirnsberger doch der Schiri gab abseits, keine Minute später wieder ein Treffer aber abermals abseits. Bis zur Pause blieb es beim 0:0 und man konnte gespannt sein mit welcher taktischen Ausrichtung die Teams zurück aufs Feld kommen würden.

Bei den Heimischen gab es einen Doppeltausch, Wirnsberger und Koch aus dem Spiel, neu Binter und Halilovic kamen ins Spiel, um für noch mehr Druck zu sorgen. In der 59. Minute war es dann so weit und der erlösende Führungstreffer für den SV WEP STAPLER ARNOLDSTEIN ist gefallen.

 

Nach einem schnell abgespielten Freistoß von Brandauer in die Mitte war Benic Dino goldrichtig zur Stelle und traf unhaltbar zum 1:0. Es gab noch Möglichkeiten auf beiden Seiten aber unsere Abwehr blieb bis zu 97. Minute standhaft und kassierte nicht den erhofften Ausgleich der Maria Gailer. In der Nachspielzeit kamen wir zu noch 2 Top Chancen durch Halilovic und Fugger aber der Treffer wollte nicht gelingen. Auf der einen Seite großartige Stimmung bei den Heimischen und etwas Katerstimmung bei den Gästen aber aktuell bleiben sie noch immer an der Spitze der Tabelle. Einen ausführlichen Bericht vom Spiel der Runde wird dann am Montag in den Tageszeitungen zu lesen sein.

U8 Testspiel in Faak 8:3

Die U8 absolvierte gestern ihr zweites Testspiel dieser Saison.
Nach einem eher holprigen Start beim ersten Testspiel in Nötsch, zeigten meine Jungs und Mädchen nun wieder ihren Kampfgeist.
Sie waren von der ersten Minute an präsent, zeigten ihren Siegeswillen und erarbeiteten sich sehr viele Torchancen.
Leider war die Chancenauswärtung nicht optimal, jedoch gelang uns trotzem ein sehenswerter 8:3 Erfolg.
Die Themen für das nächste Training sind gesetzt, und ich bin sehr zuversichtlich, dass sich mein Team bis zum Start der Turnierserie noch weiter verbessern kann und wird.
Ich, als Trainerin dieser Mannschaft bin auf alle Fälle sehr zufrieden mit diesem Auftakt!

U7 Testspiel gegen Faak 3:3

Unsere jüngsten SVA-ler absolvierten gestern ihr allererstes Testspiel gegen unsere Freunde aus Faak.
Sie kämpften beherzt und zeigten gleich von der ersten Minute an ihr Können.
So erarbeiteten sie sich viele gute Chancen und erspielten sich ein mehr als verdientes 3:3.
Ich als Trainerin bin sehr stolz auf meine junge Mannschaft, und freue mich bereits auf die am Wochenende startende Turnierserie.

U17 Elite: SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : SG SV St. Jakob/Ros./DSG Ledenitzen 11:1 (5:0) 4.09.2022

11:1 Kantersieg unserer U17
Am vergangenen Sonntag kam es im 4. Meisterschaftsspiel unserer U17 zuhause zum Duell gegen die SG St. Jakob/Ledenitzen. Erstmalig vollbesetzt wollten wir von Beginn an Druck machen und auf Sieg spielen – die Jungs setzten die Vorgaben perfekt um und so konnten wir das Spielgeschehen von Beginn an übernehmen und uns schnell absetzen. In die Pause gingen wir sogar mit einem klaren 5:0 Vorsprung. Der Gegner war auch in der zweiten Hälfte absolut überrascht und konnte dem druckvollen Spiel der Unsrigen an diesem Tag nichts entgegen setzen – wir fuhren einen klaren 11:1 Sieg ein. „Wir sind sehr stolz auf unsere Truppe, die den ersten Sieg in der laufenden Meisterschaft einfahren konnte. Jeder einzelne spielte souverän und wir gratulieren unserer Mannschaft.“
Tore: Philip Fugger (5), Leon Wirnsberger (4), Ben Kreuzer, Fabian Ortner

Gmünd/Lendorf 1b : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 0.2 (0:0) 03.09.2022

Stark ersatzgeschwächt mussten wir nach Gmünd die Reise antreten, gleich 6 Spieler fehlten an diesen Tag. Wie sonst auch gab es zwei Halbzeiten aber an diesen Tag war die 1. Halbzeit zu vergessen und die 2. war das Gegenteil. In den ersten 45 Minuten mussten wir froh sein nicht mit einen Rückstand in die Pause zu gehen, den wir machten uns das Leben selber schwer. Nach Seitenwechsel dann eine Systemumstellung von unseren Trainerfuchs Pipo und plötzlich ein ganz anderes auftreten unserer Mannschaft. Mit viel mehr Druck nach vorne und besseren Passspiel lief das Werkl plötzlich. Brandauer erzielte das erlösende Tor für den SVA in der 50. Minute und Jubel kam bei den mitgereisten Fans auf. Brande ist nach seiner Verletzung noch nicht bei 100%, aber es wird immer besser. Wirnsberger Leon legte dann in Minute 64 nach und erhöhte auf 2:0 und hatte etwas später noch Pech, da ging der Ball an die Stange. Wichtige 3 Punkte gehen somit wieder auf das Konto des SVA und nächste Woche kommt es dann zu Hause zum Kracher gegen Maria Gail. Den verletzten Spielern bzw. erkrankten gute Besserung und möget ihr bald wieder am Rasen stehen.

 

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : FC Faakersee 1:2 (0:2) 28.08.2022

Der SVA verliert das Spiel gegen Faak vor rund 400 Zusehern zu Hause mit 1:2 und muss das so zur Kenntnis nehmen. Das Wetter passte, die Kulisse passte, die Spieler waren motiviert, es war alles angerichtet, um ein spannendes Spiel zu erleben. Von Beginn an eine flotte Begegnung, wo es hin und her ging, doch nach einer Standartsituation ging Faak mit 0:1 in Führung durch Unterguggenberger, wobei wir es besser verteidigen hätten müssen. Bis in die Nachspielzeit der 1. Hälfte gab es hüben, wie drüben nichts Zwingendes, bis es einen Piff des Schiedsrichter gab, leider zu Gunsten der Gäste, es gab Elfmeter, der eigentlich unnötig war. Die Nr. 22 schnappte sich das Leder (Gal Zinic) und verwertete unhaltbar, so ging es mit einen 0:2 in die Pause.

Nach Wiederbeginn machte der SVA mehr für das Spiel und drückte auf den Anschlusstreffer, es dauerte bis Minute 56, ehe Dino Benic das Leder mit einem Kopfball über die Linie beförderte.

Es kam wieder Hoffnung auf und wir wollten den Ausgleich, doch leider wollte es nicht sein und bis zum Schlusspfiff blieb es beim nicht unverdienten 1:2 Sieg der See Kicker. Leider mussten wir heute Lehrgeld bezahlen aber wir haben nächste Woche schon wieder die Möglichkeit es besser zu machen. Wie verlieren zusammen und gewinnen zusammen, heute haben wir leider verloren, aber es wird sicher wieder die Sonnen scheinen, wir hoffen das wir bald wieder komplett auftreten können und dann werden auch die Ergebnisse wieder kommen.

 

Link zu den Fotos des Spieles:

 

https://www.hockey-sports-photos.com/7021859/sv-arnoldstein-vs-fc-faakersee-28-punkt-8-2022

SV Wernberg : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 1:4 (0:2) 21.08.2022

Weitere drei Punkte gehen auf das Konto des SVA und das sicherlich verdient. Schnell gingen wir mit 1:0 in Führung, nach einem Stanglpass konnte Asmir Halilovic ungehindert einschießen. Da waren 11 Minuten gespielt. Keine 15 waren gespielt als Binter Roman in der 14. Minute zum 2:0 traf und lange Gesichter auf der Tribüne der heimischen Fans zu sehen war. Danach war es wie ein anderer Film, das Spiel verflachte und so blieb es bis zur Pause beim 0:2 für die Gastmannschaft.Nach Wiederbeginn kam Covaci für Binter und es kam neuer Schwung in das Spiel der Unsrigen. Plötzlich aus dem Nichts gab es nach einer strittigen Situation Elfmeter für die Heimmannschaft, doch Weghofer konnte parieren und so blieb es bei diesem Spielstand. In der 65 Minute nach einer schönen Kombination und Covaci konnte mit einem schönen Treffer das 0:3 erzielen. Etwas später dann Elfmeter für den SVA doch auch Ottowitz Daniel scheiterte mit seinem Versuch. In der 76 war dann endgültig der Deckel drauf und Covaci mit seinem zweiten Treffer erhöhte auf 0:4 ehe zwei Minuten später Raab Fabin zum 1:4 verkürzen konnte. Am Ende ein verdienter Sieg des SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN obwohl man sich heute nach 20 Minuten eine gefühlte Auszeit nahm. Kommenden Sonntag kommt es zum Duell gegen den FC Faaker See.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : SV Rothenthurn 1:2 (1:1) 13.08.2022

Rund 300 Zuseher wollten sich das Spiel nicht entgehen lassen und kamen auch voll auf ihre Rechnung. Der Aufsteiger gegen den Titelvaforiten versprach einiges und genauso war es auch. Eine von beiden Seiten flott geführte Partie und viel gefährliche Szenen auf beiden Seiten führte dazu das es auch für die Zuseher sehr interessant war. Zu Beginn hatten die Gäste die besseren Möglichkeiten zu verzeichnen doch mit Fortdauer der Begegnung kam auch der SVA zu seinen Möglichkeiten doch es blieb vorerst beim unentschieden. Knapp vor der Pause bekamen dann die Gäste nach leicht abseitsverdächtiger Position und daraus resultierend gab es Elfmeter. Weghofer konnte die Ecke zwar erraten und fast festhalten jedoch der Nachschuss war im Tor. Nicht viel später dann ein klarer Elfmeter auf der anderen Seite und Ottowitz Daniel stellte auf den 1:1 Ausgleich, so ging es in die Pause. Nach Wiederbeginn eigentlich dasselbe Bild es ging in der gleichen Tonart weiter, beide Mannschaften wollten den Treffer erzielen, doch es blieb lange beim 1:1.

In der 84. Minute dann doch noch der Siegtreffer, leider auf Seiten der Gäste, nach einer Unachtsamkeit gelang Gorisek der Siegtreffer und Rothenthurn jubelt über einen 2:1 Auswärtssieg.

Es gab zwar 5 Minuten Nachspielzeit die aber leider keine Wende mehr brachte.

Fazit: Eine Top Leistung beider Mannschaften wo das Pendel jederzeit auch in beide Richtungen ausschlagen hätte können und eine Punkteteilung sicher auch gerecht gewesen wäre.

 

Aber wir brauchen uns nicht verstecken den der Saisonstart war bzw. ist mehr als positiv bis dato verlaufen.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : SV Rapid Feffernitz 3:1 (1:0) 6.08.2022

Drei Spiele, drei Siege, was will man mehr als Aufsteiger der perfekte Start in eine neue Liga.

Der Sieg gegen Feffernitz war mehr als verdient denn wir erspielten uns zahlreiche Chancen, die leider in der 1. Hälfte nicht in Tore umgemünzt wurden. Am Ende stand ein 3:1 Sieg auf der Anzeigetafel und das völlig zu Recht. Neuzugang Uros Parezanin gelang knapp vor der Pause nach einem Eckball der mehr als verdiente Führungstreffer zum 1:0 und so ging es in die Pause. Gleich nach Wiederbeginn drückte der SVA weiter auf die Tube und mit einem Doppelschlag in Minute 54 & 56 machte Almir Redzic die Sache klar. Danach war es so dass der SVA das Spiel verwaltete und Feffernitz war Passagier. Knapp vor dem Ende gelang ihnen zwar noch das 3:1 aber unter dem Strich ein verdienter Sieg der Hausherren. Kommenden Samstag gastiert mit Rothenthurn der Favorit im Waldparkstadion, mal schauen was da passiert, wir wollen natürlich den Schwung mitnehmen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Atus Nötsch : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 1:2 (1:1) 31.07.2022

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : SV Malta 1:0 (0:0) 23.07.2022

Ein gelungener Start in die neue Meisterschaft mit einen vom Ergebnis her knappen Resultat.

Bei sehr heißen Temperaturen versuchte der SVA das Spiel zu kontrollieren und hatte viel Ballbesitz und sehr gute Einschuss Möglichkeiten, die aber leider bis zur Pause ungenützt blieben.

Der Gegner versuchte es vorwiegen mit langen Bällen in die Spitze hatten aber eigentlich fast keine Torchancen zu verzeichnen. Wir hingegen hatten Möglichkeiten, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden, scheiterten entweder am gegnerischen Tormann oder am Unvermögen beim Verwerten der Chancen. So blieb es bis zum Schluss zwar vom Ergebnis her knapp aber unter dem Strich war es ein verdienter Sieg der Heimischen, der eigentlich viel höher hätte ausgehen müssen. Nächsten Sonntag kommt es gleich zum Derby gegen Nötsch der sichere Favorit sind aber wir werden natürlich versuch auch aus Nötsch etwas zählbares mitzunehmen.

 

Danke auch an den Ballsponser der Begegnung Hr. Schönbucher Dietmar.

Hier die Abgänge und Zugänge im Überblick 2022/23.

Die Übertrittszeit ist zu Ende und der aktuelle Kader für die 1. Klasse B des SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN ist komplett.
Abgänge: Höller Karl (Bleiberg), Vuk, Agovic (SLO unbekannt), Lackner Lukas (Faak), Biriktir Bahadir (Bleiberg).

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN: WSG Radenthein 1:0 (0:0) 15.07.2022

Ein wirklich gutes Testspiel gegen einen starken Gegner der letzte Saison in der Unterliga den starken 4. Platz erreichte endete mit ein 1:0 Sieg für den Aufsteiger der 2. Klasse. Potential ist sicher vorhanden und wir hoffen auf eine erfolgreiche Saison. Der Kader steht und der Konkurrenzkampf ist eröffnet. Den Siegtreffer erzielte Neuzugang aus Seeboden Asmir Halilovic. Nächsten Dienstag Cup Spiel gg. Feffernitz um 18 Uhr bevor es am Samstag um 14 Uhr gg Malta in die Meisterschaft startet.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : SC Landskron 2:2 (1.07.2022)

Erstes Testspiel gegen Landskron (gemischt)

 

endet mit 2:2. Ein guter Test wurde mit einem Unentschieden beendet und hat ein wenig gezeigt was für ein Potenzial in der jungen Truppe steckt. Man musste zwar 7 Stammspieler vorgeben, aber dafür hat die Pipunic Truppe ihre Sache wirklich richtig gut gemacht. Nächsten Samstag dann der nächste Gegen im Waldparkstadion zu Gast mit Egg (1. Klasse A).

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN ist Meister 2021/22 und steigt in die 1. Klasse auf!!!   SV Arnoldstein : SG Weissenstein/Töplitsch 3:0 (1:0) 04.06.2022

Im Letzten Heimspiel dieser Saison gab es auch einen 3:0 Erfolg unserer Mannschaft und im Anschluss wurde kräftig gefeiert. Kurz zum Spiel das mit einen klaren 3:0 Sieg an den SVA ging und weiterhin nichts anbrennen ließ. Die Tore erzielten 2x Wirnsberger Leon und Manuel Petonjic. Spanring Markus parierte dabei auch noch einen Elfmeter, sodass es zu keinem Gegentreffer kam und wir eine stolze Statistik vor dem letzten Spiel aufweisen können.

Torverhältnis 124:25 und 73 Punkte nach 29 Runden, kein anders Team in Kärnten kann diese Zahlen vorweisen.

Wir durften nicht nur über 90 Jahre SV Arnoldstein jubeln, sondern holten wir auch überlegen die Meisterkrone nach Arnoldstein. Jetzt freuen wir uns auf die nächste Herausforderung in der 1. Klasse B, wo viele spannende Spiele und Derbys auf uns warten.

 Der Verein gratuliert unseren Team zum Aufstieg und möchte sich bei allen Spielern, den Trainerteam rund um TR Stevo Pipunic, Co Tr. Höller Karl und Co Covaci Florin, die dazu beigetragen haben das wir es geschafft haben recht herzlich bedanken. Das allein macht aber noch keinen Meister aus, den alle im Verein, sei es die Funktionäre, Helfer, Ordner, Kantine, NW Trainer und vor allem unser Hauptsponsor WEB STAPLER, der mehr wie nur ein Sponsor für den Verein geworden ist und die vielen zusätzlichen Gönner trugen ihren Teil zu diesem Erfolg bei. Ein großes Dankeschön auch an die Marktgemeinde Arnoldstein an der Spitze mit Bgm. Ing. Reinhard Antolitsch und Vzbg. Karl Zussner, die uns zur 90 Jahr Feier einen großen Wunsch erfüllt haben.

Die Adaptierung des dritten Platzes haben wir als Geschenk für die vielen zahlreichen Kids und Mannschaften, die wir bereits haben bekommen. Somit ist der Tariningsbetrieb gesichert und wieder mehr Raum für die Mannschaften zur Verfügung. Danke!

Für die Meistertorte, Kuchen ect. zeigte sich Familie Haberle (Monika) verantwortlich, super Überraschung, danke.

 

Danke auch unseren KFV Präsidenten Klaus Mitterdorfer der zusammen mit Gabriel Rossi Rossmann der Ehrenankick übernahm und den Meisterpokal überreicht sowie einen Gutschein für unsere 90 Jahre SVA im Handgebäck hatte. Dann durfte bis in die frühen Morgenstunden kräftig gefeiert werden.

BSV Bad Bleiberg : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 1:5 (1:2) 28.05.2022

Der SV Arnoldstein ist 2 Runden vor Schluss bereits Meister seiner Klasse und steigt in die 1. Klasse B auf, Gratulation an das ganze Team! Eigentlich konnten wir nicht davon ausgehen das es bereits in der 28.Runde fixiert wird, denn die SG KSK spielte diese Runde gegen St. Jakob/Ros. /Ledenitzen die ja bekanntlich letzten Donnerstag in Arnoldstein arg unter die Räder kamen und man eher von einem Sieg der Krumpendorfer ausgehen musste. Aber es kam ganz anders den die Rosentaler schaften die Überraschung und gewannen mit 2:1 und somit sind wir Meister der 2. Klasse B. Der SVA ging bereits früh in Führung, nach schöner Hereingabe von Goran Vuk erzielte Roman Binter das Führungstor. Daniel Ottowitz legte in Minute 35 die Weichen auf Sieg mit den 2:0. Der SAV war spielbestimmend aber ein hoppala knapp vor den Pausenpfiff bescherte den Hochtalern den Anschlusstreffer und so ging es in die Kabinen bei gefühlten Minus Graden, aber es waren zahlreiche Fans aus Arnoldstein nach Bleiberg gekommen, um unseren SVA zu unterstützen. Obendrein gab es noch zuvor einen Elfmeter den aber Goggi leider verschoss.

Es waren keine 7 Minuten in Hälfte zwei gespielt ehe Covaci Eusebiu das 3:1 machte und es erst richtig los ging aber nur mehr in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Gastgeber. Ab Minute 65 waren die Kräfte bei den Bleibergen deutlich weg und es rollte ein Angriff nach dem andern in eine Richtung. Covaci Eusebiu mit seinen 2. Treffer erhöhte auf 4:1 und Turbo Leon Wirnsberger von rechts mit einem schönen Heber machte in der 75. Minute den Deckel drauf. Am Ende ein mehr als verdienter Sieg und nun kann gefeiert werden. Beim letzten Heimspiel am Samstag, den 4.06.2022 um 14 Uhr im Waldparkstadion gegen SG Weissenstein/Töplitsch gibt es zur 90 Jahrfeier (Gründungsjahr 1932) gleich die Meisterfeier obendrauf. Seit dabei und feiert mit unserem Team.

 

Klaus Mitterdorfer der Präsident des Kärntener Fußballverband wird nach dem Spiel den Meisterpokal und Medaillen überreichen. DJ Pavic heizt im Anschluss noch etwas am Mischpult ein und dann lassen wir gemeinsam die Korken knallen.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : SG SV St. Jakob/Ros./DSG Ledenitzen 1b 16:0 (10:0) 26.05.2022

UNGLAUBLICH, IRRE, GROSSARTIG, spektakulär und ein denkwürdiges Ergebnis!

 

Was für ein Ergebnis des SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN am Donnerstagvormittag gegen die Mannen aus dem Rosental. Es sind noch drei Runden zu spielen und wir wollen natürlich als 1. über die Ziellinie gehen. Es sind auch nur noch 7 Tore bis zur Nutrufnummer des ARBÖ (123) dann können wir den Abschleppdienst rufen (aktuell 116 Tore in 27 Spielen erzielt).

Rund 150 Zuseher wollten sich das Spiel nicht entgehen lassen und sie wurden nicht enttäuscht, denn es gab viele Tore zu sehen, 16 an der Zahl genau genommen. Los ging es in der 10 Minute, Goran Vuk eröffnete das Spektakel der noch vor der Pause einen lupenreinen Hattrick erzielte.

12. Minute Binter Roman der zum 2:0 traf und auch noch einen weiteren Treffer erzielte.

15. Ottwitz Daniel, 20. Covaci Eusebiu, 24. Agovic Elvedin usw.

Pausenstand und unglaubliche 10:0 auf der Anzeigetafel, ich weiß nicht, ob es das schon jemals gab. Dann 3-fach Wechsel beim SVA, Wege, Vuk, Agovic machten Platz für Spanke, Wirnsberger, Ortner. 50. Minute und der 11. Treffer von Koch Stefan, dann kam noch Kramer Denis für Binter und MO Mohamed Uumghar in die Partie, um auch den jungen Spielern wieder Spielzeit zu geben und Erfahrung zu sammeln. Den arrivierten Spielern etwas Verschnaufpause zu geben da bei diesem dichten Programm die Kräfte noch gebraucht werden. Rock Strasek erzielte im Dress des SVA sein Prämieren Tor genauso wie Ortner Fabian und Mohamed Oumghar. Weiters traf noch Wirnsberger Leon zum 13:0 und auch Torhüter Spanring durfte einen Strafstoß in die Maschen setzten. Endstand 16:0 für das Heimteam. Jetzt heißt es nochmal Gas geben in den letzten verbleibenden 3 Runden mit einem Sieg am Samstag in Bleiberg und einen weiteren zu Hause gegen Weissenstein/Töplitsch könnte man sich vorzeitig zum Meister küren.

Unterstützt unser Team auch morgen am Samstag, den 28.05.2022 um 17 Uhr in Bleiberg.

 

Ein Dankeschön auch noch an die Pizzeria Ziegelei in Pöckau bei Max der uns super verköstigt hat mit Pizza und Calamari, der auch Ballsponsor der denkwürdigen Partie war. Bei unseren Hauptsponsor WEB STAPLER der das Essen übernommen hat und auch beim SVA für die Getränke.

SG KSK-Wörthersee/ATUS Pörtschach : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 2:0 (2:0) 21.05.2022

Im Schlagerspiel der Runde trafen die Tabellennachbarn aufeinander und man konnte gespannt sein wer das bessere Ende für sich hatte. Leider fehlten an diesen Tag gleich drei Stammspieler und so mussten wir einiges umstellen. In der ersten halben Stunde hätten wir das Spiel schon vorzeitig für uns entscheiden müssen. 3 -4 super Chancen doch der Ball wollte nicht ins Tor und so kam es wie es kommen musste, dass 1:0 fiel auf der anderen Seite. Vor der Pause noch (aus stark Abseits verdächtiger Position) das 2:0 nach einem Foulelfmeter.

 

Nach einer Kabinenansprache kamen unsere Jungs mit Schwung aus der Kabine und wollten gleich ein Zeichen setzen und so schnell wie möglich den Anschlusstreffer erzielen. Am Ende auch aufgrund der zweiten Halbzeit wo wir auch zu keiner richtigen Torchance kamen eine verdiente und zugleich schmerzliche Niederlage. Gratulation nach Krumpendorf/Pörtschsch somit beträgt der Abstand in der Tabelle 5 Punkte. In den letzten 4 Spielen heißt es jetzt nochmal alles geben, um das Ziel Aufstieg zu schaffen. Abhacken den am Donnerstag, den 26.05.2022 um 11 Uhr geht es mit dem Heimspiel gegen St.Jakob/Ros/Ledenitzen weiter.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : SV Ferndorf 5:0 (3:0) 15.05.2022

Der SVA ist Kärntens 1. Mannschaft, die die 100 Tore Marke in dieser Saison geknackt hat.

Mit dem 5:0 Heimsieg setzte man nicht nur ein Zeichen, das man die Torgefährlichste Mannschaft der Liga ist, sondern auch eine spielstarke. In den ersten 30 Minuten konnten die Gäste noch mithalten, dann war aber Schluss im Waldparkstadion. Nach 13 gespielten Minuten gab es einen Handelfmeter und wer, wenn nicht sonst erzielte den Führungstreffer, Goran Vuk mit dem Dosenöffner war erfolgreich. 6 Minuten später war es Brath Patrik der vor den Augen seiner Eltern, die aus der Slowakei zu Besuch waren, das 2:0 machte. Davor noch eine schöne Aktion über Rock auf der linken Seite, der den Ball super zur Mitte brachte und Elvedin Agovic das Leder volley auf die Querlatte pfefferte. Nicht noch genug gelang Brath Patrik in der 45. Minute noch das 3:0 und so ging es in die Pause.

In Hälfte Zwei dominierten wir klar, dass Spielgeschehen und es brauchte, nur noch zwei!

Gleich nach Wiederbeginn in Minute 46 erhöhte Binter Roman auf 4:0 und nur noch ein Treffer würde die hunderter Marke komplett machen, aber wer wird es machen? Es waren 10 Minuten in der zweiten Hälfte gespielt und Elvedin Agovic war es vorbehalten den hundertsten Treffer in dieser Saison zu erzielen, was für viel Jubel und eine Korio der Spieler sorgte. Vor der Zuseher Tribüne bereits platziert für den Fall der Fälle eine 100ter Tafel. Elvedin kostet das eine Kleinigkeit für die Mannschaft.

 

Das Spiel war eigentlich gelaufen, von den Gästen kam nicht mehr viel. Zu erwähnen vielleicht noch der Gästetorhüter, der seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage bewahrte. In der 70. Minute dann ein 4-fach Tausch auf Seiten der Heimmannschaft. Weghofer, Brath, Vuk und Strasek machten Platz für unsere junge Garde. Es kamen Mohamed, Ortner, Petonjic und Spanring in die Partie. Bis zum Schluss hatten wir noch die eine oder andere gute Möglichkeiten aber ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen. Am Ende war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft auf den Weg das Ziel Meister zu werden zu erreichen. Mit den 100 Treffern haben wir mal ein Zichen gesetzt, vor dem nächsten wichtigen Spiel haben wir nun 8 Punkte Vorsprung auf den Zweiten SG KSK/Krumpendorf/Pörtschach die wir nächste Woche im direkten Duell auch noch verteidigen bzw. ausbauen wollen.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : Bodensdorf 6:2 (2:1) 13.05.2022

Im Nachtragsspiel gegen Bodensdorf gab es zwar einen klaren Sieg aber die Vorbereitung war alles andere als perfekt. Die Slowener beider Mannschaften standen nach einem Unfall in Slowenien im Stau fest. Der Schiri und beide Mannschaften einigten sich das wir etwas warten und das Spiel ca. 15 bis 20 Minuten später angepfiffen wird. Um 17:50 Uhr dann der Anpfiff, die Bodensdorfer Spieler waren bereits eingetroffen, jedoch unsere leider noch nicht. Leider konnten wir aber zu diesem Zeitpunkt keine Änderung mehr durchführen und so kam es das wir mit 3 Mann weniger die ersten 10 Minuten bestreiten mussten.

Es ging eigentlich dafür in Unterzahl recht gut, jedoch ein Patzer und es stand 0:1 für die Gäste. Danach waren auch wir Vollzählig und es begann so richtig zu funktionieren. Vor der Pause konnten wir das Spiel noch drehen und gingen mit 2:1 in die Pause. In der Zweiten Hälfte waren wir klar dominierend und am Ende gingen wir als 6:2 Sieger vom Platz. Binter und Agovic mit je zwei Treffern und Brath und Vuk mit je einen Treffer waren erfolgreich. Am Sonntag geht es gleich weiter und zu Gast der SV Ferndorf, Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : Feldkirchen 1B 6:0 (3:0) 7.05.2022

Von Beginn an war es das Spiel der Heimischen auf eigener Anlage. Der SVA dominierte über die gesamte Spielzeit klar und ging rasch durch Binter Roman in Führung. Kurz darauf der 2. Treffer zum 2:0 durch Vuk Goran. Vor den Pausenpfiff noch das 3:0 durch Agovic Elvedin und es hätte aufgrund der Chancen auch schon 5:0 stehen können. An diesem Tag ließ man keinen Zweifel aufkommen und unsrige erspielten sich Chance um Chance und Treffer für Treffer. Anders als im Hinspiel wo doch auch drei, vier Spieler der Kampfmannschaft Feldkirchen verstärkt hat, war es diesmal eine klare Sache für die Schwarz Gelben. Nach der Pause gab es noch drei Treffer durch Ottowitz, Benic und Agovic was den Endstand von 6:0 bedeutete und ein klares Zeichen war wer hier der Hausherr ist. Schön herausgespielte Tore die die Zuseher in Verzückung brachte.

SV Treffen : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 0:4 (0:3) 1.05.2022

Als Favorit in diese Begegnung gestartet und voll auf überzeugt hatten die Mannen rund um Trainer Pipunic das Heft über 90 Minuten voll in der Hand. Das Ergebnis von 0:4 schmeichelte da noch, da es gut auch weit höher ausfallen hätte können bzw. sogar müssen. An diesem Tag kann sich die Ortoff Truppe bei ihren Schlussmann Florian Schneider bedanken, der sie nicht im Stich lies und eine weit höhere Niederlage verhindern konnte. Er war es der unsere Spieler fast zur Verzweiflung brachte da er wie eine Katze im Tor war. (Nachträglich alles Gute zum 30. Geburtstag Florian Schneider).

Der SVA war von Beginn an das dominierende Team am Platz und lies Ball und Gegner laufen, man erspielte sich etliche Chancen und es war nur eine Frage der Zeit, wann es im Kasten des Gastgebers einschlagen würde. 9. Minute und es Vukt, Goran mit seinem ersten Treffer, 20. Minute Patrik Brath mit einen schönen Schuss nach schöner Kombination ins lange Eck zum 2:0 und Goran Vuk in Minute 35 mit seinem zweiten Treffer, was zugleich der Pausenstand war.

Zweite Hälfte selbes Bild nur ging es in die andere Richtung auf den Platz. Treffen kam zu keinem nennenswerten Abschluss in der gesamten Spielzeit und der SVA spielte weiter Druckvoll auf das Tor von Tormann Schneider der an diesen Tag wirklich wie ein Krake agierte und man könnte meinen er hat 10 Arme, da er fast alles rausholte. Danach wurde unsererseits kräftig durchgewechselt, um den einen oder anderen eine Pause zu gönnen nach den englischen Wochen. VUK, HÖLLER, BRATH aus dem Spiel und für sie kamen Mohamed, Ortner und Petonjic zu ihren Einsätzen. Der kleinste am Platz Mohamed oder auch Mo genannt hatte sogar zwei Mal die große Chance mit je einen Kopfball sein Tor zu erzielen was ihm leider verwehrt blieb.

 

Binter Roman machte in der 80 Minute noch das 4:0 und WEGE machte platz für Spanke im Tor, so war das Wechselkontingent erschöpft und alle haben ihre Einsatzminuten erhalten, was in dieser Phase der Meisterschaft wichtig sein kann denn es kommen noch zwei englische Wochen auf uns zu.

Nachtragsspiel SV Draschitz : SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN 0:2 (0:0) 29.04.2022

Im Derby gegen Draschitz war es wichtig die 3 Punkte mitzunehmen, was uns auch gelang. In den ersten 45 Minuten gab es keine Tore, obwohl wir Feldüberlegen waren und auch 3x die Latte oder Stange trafen und ein richtig guter Save vom Keeper als Agovic allein am 5 Meter zum Abschluss aber den Ball nicht unterbringen konnte. Nach der Pause kam Vuk Goran ins Spiel und es lief einiges besser, da wir viel Konzentrierter und mit noch mehr Druck ans Werk gingen. In der 58. Minute gab es Strafstoß für den SVA und Goran Vuk erzielte den Führungstreffer, was zugleich der Dosenöffner war. In Minute 65 dann Eckball und Patrik Ribery Brath haut das Ding direkt vom Korner in die Maschen. Endstand somit 2:0 für den SVA und 3 wichtige Zähler im Kampf um den Aufstieg. Am Sonntag geht es gleich in Treffen mit dem nächsten Spiel weiter, Spielbeginn ist 15 Uhr.

SV WEB STAPLER ARNOLDSTEIN : ATUS Feistritz/R. 2:1 (1:0) 23.04.2022